6. Dezember – Patrozinium unserer Pfarre

Schutzpatron der Kinder

Nikolaus, der auch der Schutzpatron der Reisenden und Seeleute ist, gilt in der Volksfrömmigkeit als Helfer in fast allen Nöten. Vor allem ist er der Patron der Kinder und Schüler, der Mädchen und Frauen. Diese Schutzfunktion sollte auch im Mittelpunkt der Nikolausfeiern am Abend des 5. Dezember stehen, wenn in vielen Haushalten ein als Bischof verkleideter Mann an die Türe klopft und die Kinder danach befragt, ob sie im vergangenen Jahr brav gewesen sind. Diese Frage an die Kinder geht übrigens auf eine bekannte Bibelstelle zurück, die häufig zum Nikolausfest gelesen wurde: Das Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Matthäusevangelium 25,14-23). Dort wird erzählt, dass ein Herr seinen drei Knechten Geld anvertraute und dann verreiste. Als der Herr zurückkam, musste jeder Knecht Rechenschaft ablegen und wurde gefragt, was er mit dem Geld gemacht hat. Gelobt werden jene beiden Knechte, die ihr anvertrautes Gut vermehrt haben. Durchaus eine Frage, die auch den Erwachsenen gestellt werden könnte…

 

Gebet zum heiligen Nikolaus von Myra

(Den heiligen Nikolaus lasst uns bitten)

Heiliger Vater Nikolaus, bitte Gott für uns.
Heiliger Nikolaus, vertrauter Diener des Herrn, unser freundlicher Beschützer, rascher Helfer in aller Trübsal. Hilf mir verzagtem Sünder im gegenwärtigen Leben, bitte den Herrn, unseren Gott, er möge mir Verzeihung aller meiner Sünden schenken, die ich in meinem ganzen Leben seit meiner Jugend begangen habe, in Gedanken, Worten, Werken und mit allen meinen Sinnen, und hilf mir Elenden am Lebensende, bitte den Herrn, unseren Gott, den Schöpfer des Alls, er möge mich erlösen von Seelenqual und ewiger Pein, damit ich auf immer den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist rühme sowie Deine gütige Fürsprache, jetzt und allezeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

 

Amen.